Mit einer Sternpatenschaft einen Stern benennen

Alle bekannten und unbekannten Sterne, Planeten oder Monde können zwar nicht verkauft werden, aber mit einer Sternpatenschaft kann man Freunden oder Familienmitgliedern ein ganz besonderes Geschenk zur Hochzeit, zur Verlobung, zur Taufe, zur Geburt oder zum Geburtstag machen. Mit diesem Geschenk wird dem Beschenkten das Gefühl vermittelt, dass ein Stern, für den die Sternpatenschaft übernommen wird, nur allein für ihn am Himmel leuchtet. Die Sternpatenschaften bedeuten gleichzeitig eine symbolische und auch eine ganz besondere Verbindung mit dem Beschenkten und dem Stern. Ein außergewöhnliches Präsent für wichtige und außergewöhnliche Menschen. Die Sternpatenschaft wird eine bleibende Erinnerung werden, denn der Glanz der Sterne verblasst bekanntlich nie. Ein solches Geschenk sorgt dafür, dass jeder der Beschenkten den Himmel und seine Sterne in Zukunft mit ganz anderen Augen sehen wird.

    Sternpatenschaft

Alle Sternpatenschaften werden in ein Sternregister eingetragen und beurkundet

Eine Sternenpatenschaft wird für einen bestimmten Stern vergeben, das zentrale Sternregister enthält die Daten über alle Sternpatenschaften und deren Eigentümer. Die Patenschaft wird mit einer Urkunde, einer Karte, um den eigenen Stern zu finden, und den genauen Informationen zum Stern, für den die Sternpatenschaft übernommen wurde, belegt und zertifiziert. Wer seinen eigenen Stern in Zukunft genauer betrachten möchte, kann dazu eine der großen Sternwarten in Deutschland in seinem näheren Umfeld aufsuchen und so durch die Katalognummer, mit dem der eigene Stern versehen wurde, seinen persönlichen Stern ganz einfach und schnell finden. Wie gut ein Stern zu sehen ist, für den die Sternpatenschaft übernommen wurde, hängt ganz von dessen Entfernung zur Erde und der Helligkeit ab, mit der sich der Stern dem Betrachter zeigt. Manche Sterne sind so schon mit dem bloßen Auge oder einem einfachen Fernglas zu erkennen, Voraussetzung dafür ist immer ein wolkenloser Himmel. Für alle anderen Sterne kann ein Besuch der Sternwarte genutzt werden, hier erfährt der Beschenkte noch zusätzliche Informationen über das Sternbild oder die Lage des Sternes, für den die Patenschaft übernommen wurde. Die Patenschaft ist dabei immer unbefristet und muss nie verlängert werden, deshalb entstehen auch keinerlei Folgekosten für den Paten.

Die Sternenpatenschaft als Geschenk

Mit einer Sternenpatenschaft kann das Gefühl der Faszination und Ehrfurcht vor Himmelskörpern vermittelt werden, denn jeder Stern ist ein Symbol für die Unendlichkeit des Weltraums und gleichzeitig auch für die Vergänglichkeit jedes Lebens. Alle Lebewesen unterliegen einem gewissen Kreislauf, auch Sterne können verblassen und ihre Bestandteile werden im All verteilt. Letztendlich besteht alles aus Sternenstaub, auch Menschen und Tiere. Dabei entstehen an völlig anderen Orten neue Planeten und Sterne, bis auch diese sich wieder neu formieren. Zwischen dem Sein und Vergehen der Sterne und Himmelskörper liegt allerdings immer eine sehr große Zeitspanne, deshalb ist eine Sternpatenschaft ein himmlisches Geschenk für die Ewigkeit. Sternpatenschaften, auch Sterntaufen genannt, sind immer ganz besondere Geschenke, denn oft ist es gar nicht so leicht, ein geeignetes Geschenk für einen lieben Menschen zu finden. Aber eine Patenschaft für einen Stern ist ein besonders exklusives Geschenk und der Beschenkte wird sich darüber sicherlich freuen. Dieses Geschenk ist für eine lange Zeitspanne gedacht und wird den Beschenkten über viele Jahre begleiten. Schon bald wird es zur Gewohnheit werden, dass bei wolkenlosem Himmel sein Stern immer wieder gesucht wird.

    Sternpatenschaft